HP Zinker

Line-up:

Hans Platzgumer, Andreas „Frank“ Pümpel, David Wasik

 

Ehemalige Mitglieder:

Martin Tusch, Uvey Batruel, Andi Haller, Stephen Apicella Hitchcock

Gegründet als Die Zinker von Andi Pümpel und Martin Tusch, wuchs die Band durch den Einstieg Hans Platzgumers zum Trio. Als Platzgumer und Pümpel 1989 den Schritt nach New York taten, fanden sie in Martin Wasik adäquaten Ersatz für den in Österreich gebliebenen Martin Tusch. In New York machten sie sich durch druckvolle Konzerte in Szeneclubs wie dem CBGB schnell einen Namen und wurden nur knapp drei Monate nach Ankunft von dem damals neuen Label Matador (heute White Stripes, Cat Power, Yo La Tengo etc) als Katalognummer 001 & 002 veröffentlicht. Selbiges gelang zwei Jahre später ebenfalls beim gerade gegründeten Kult-Label Thrill Jockey (Tortoise, Trans AM, Giant Sand). In Europa wurden ihre vier Alben vom UK Label Roughneck Records verlegt. hp Zinker waren Stars der Zeit, bis sie sich während einer Deutschland Tournee 1993 auflösten, Pümpel zurück nach Innsbruck zog und Platzgumer bald darauf von New York nach Hamburg übersiedelte.